Auf den Kapitalismus schimpfen?

Am 28. 10. verlieh die Erhard – Stiftung mal wieder ihren Preis an Unternehmen für ganzheitliche Managementleistungen. Das ist nun allerdings eine Floskel mit wenig Inhalt. Was die Ludwig-Erhard-Stiftung darunter versteht, zeigt allerdings schon das Thema der Rede des Festredners Dr. Harold James „Warum schimpfen so viele auf den Kapitalismus?“.

Ja warum wohl? Dazu gibt es eine Menge zu sagen, deshalb rief die Linke Fürth zu einer Kundgebung vor dem Stadttheater auf, an der auch wir uns beteiligt haben. Uns fällt dazu z.B. ein, wie unglaublich verächtlich es ist, die berechtigte Kritik der Menschen, die unter den Verwüstungen des Kapitalismus zu leiden haben, als „Schimpfen“ zu bezeichnen. Damit suggeriert man ein inhaltsloses „Meckern um des Meckerns willen“ von Leuten, die nur nicht merken, dass es ihnen eigentlich gut geht. Deutlicher kann sich die menschenverachtende Ideologie des Kapitalismus ja eigentlich gar nicht selbst darstellen.

Ein paar Bilder von der Kundgebung haben wir auch, für alle, die nicht dabei sein konnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte Captcha eingeben! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.