Aus dem Protokoll des letzten Treffens

Krankenhauspersonal und Altersarmut

Wir haben die nächsten Wochen allerhand auf dem Programm stehen. Da ist zuallererst einmal die Unterstützung fürs Klinikpersonal. Unterschriften haben wir ja schon gesammelt, als nächstes geht es zur Demo am 17.6. um 11 Uhr vor dem Klinikum. Eine wichtige Sache und wir hoffen auf viele TeilnehmerInnen.
Dann folgt auch gleich die nächste Demo, das Thema ist diesmal die Altersarmut, die uns irgendwann alle trifft, wenn wir nicht schnell was dagegen tun. Am 28.6. starten wir um 17 Uhr am Drei-Herren-Brunnen. Vorher sind noch viele Flugblätter zu verteilen, wer Lust hat, uns zu helfen, kann sich gerne melden.
Die nächste Fahrpreiserhöhung steht auch schon wieder vor der Tür und will bekämpft werden und auch für die kostenlose Nutzung der öffentlichen Bibliothek wollen wir uns einsetzen.

Inklusion

Lydia Bauer-Hechler hat uns eingeladen, zu den Veranstaltungen von  FÜRTH FÜR ALLE zu gehen.  Hier geht es darum, einen Aktionsplan zur Inklusion zu entwickeln, gute Ideen sind gefragt. Wie nötig ein Aktionsplan ist, sieht man an vermeintlichen Kleinigkeiten  wie der Tür in der Stadtbibliothek, die so schwer ist, dass jemand mit wenig Kraft sie kaum aufbekommt und einen Umweg in Kauf nehmen muss. An einen automatischen Türöffner hat leider keiner gedacht. Es wäre nötig, dass die Stadt hier noch nachbessert.

Unterstützung für Attac und gegen G20

Wir haben beschlossen, zwei Veranstaltungen von Attac zu unterstützen: Über Alternativen zu  Freihandelsverträgen wie TTip und Tisa wird Roland Süß vom europäischen Stopp-TTip-Bündnis am 29.6. in Nürnberg sprechen. Da ist parallel allerdings unser nächstes Sozialforum, so dass wir zwar unterstützen, aber nicht teilnehmen können. Dafür werden wir am 7.7. in Fürth um so aufmerksamer sein, wenn Stefan Mekiffer, Autor von „Eigentlich ist genug Geld für alle da“, und Thomas Händel, Europaabgeordneter der Linken, über  das bedingungslose Grundeinkommen diskutieren. Denn das ist ein Thema, zu dem es bei uns verschiedene Meinungen und auch heiße Diskussionen gibt.

Weiterhin unterstützen wir die Aktionen  gegen das G20-Treffen in Hamburg. Am 24.Juni ab 11 Uhr ist eine Kundgebung in Fürth, danach gehts nach Nürnberg zur Demo. Zur Demo nach Hamburg fährt auch ein Bus – er startet am 8. Juli um 3 Uhr morgens vom Busbahnhof am Nelson-Mandela-Platz in Nürnberg.

Das ist ein kleiner Ausschnitt aus unserem abendfüllenden Themenkatalog. Wer  Interesse und Lust hat, bei uns mitzumachen: Am 29.6. um 18.30 findet unser nächstes Treffen statt. Aber vielleicht sehen wir uns ja schon vorher bei einer der Demos.