Volkstrauertag

Am Volkstrauertag hat das Fürther Friedensforum zusammen mit der DFG-VK die offizielle Veranstaltung durch einen Blumenstock für die Deserteure und WiderstandskämpferInnen ergänzt. Es wurde kein Kranz niedergelegt, sondern eine Schneerose im Topf an das Denkmal gestellt.

Die Schneerose steht im Christentum als Symbol für Hoffnung, da sie blüht, wenn alles kalt und gefroren ist, und das ist auch ein gutes Symbol für den Widerstand gegen Krieg und Faschismus.

Ein Transparent mit einem Gedichtauszug aus Erich Kästners „Stimmen aus dem Massengrab“ begleitete die Veranstaltung.

1 Kommentar auf “Volkstrauertag

  1. Uns hat es gefreut, dass Bürgermeister Markus Braun in seiner Rede vor Ort darauf hinwies, dass nicht nur der Kriegstoten gedacht werden sollte sondern auch den Personen Respekt bezeugt werden muss, die aus der Wehrmacht desertierten oder aktiv gegen das Nazi-Regime kämpften oder gewaltfrei Widerstand leisteten. Damit sind die Worte unseres Fürther Friedensforums nicht ungehört verhallt.
    Vorab hatte Markus Braun allerdings im persönlichen Gespräch darauf hingewiesen, dass er unser Transparent mit der Kästnerverszeile nicht für angebracht halte, weil es den Unmut anderer erwecken könne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte Captcha eingeben! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.