Aus dem Sozialforum vom 26.4.2018

Und wieder haben wir von einem neuen Gentrifizierungsopfer erfahren: Ein Haus in der Mondstraße soll wohl entmietet werden. Wir werden das natürlich genau beobachten und so gut es geht den MieterInnen helfen.

Um unsere Anliegen in die Öffentlichkeit zu bringen, werden wir auch wieder am 1. Mai mitdemonstrieren . Weiterhin standen die Vorbereitungen für den nächsten Parking Day auf der Tagesordnung, beim Projekt „Fürth Übermorgen“ wollen wir auch mitmachen, und wahrscheinlich steht uns in der Stadtratssitzung am 16. Mai auch noch die nächste Fahrpreiserhöhung ins Haus. Das war es dann mit dem so vollmundig propagierten Nulltarif.

Wir unterstützen das Projekt BETONFLUT EINDÄMMEN . Aktuell entscheidet das Bayerische Verfassungsgericht, ob das Volksbegehren zugelassen wird, also warten wir erst mal auf die Antwort, hoffentlich ein „ja“.

Jetzt ist es auch endlich bekannt, wann das Ludwig-Erhard-Zentrum eingeweiht wird. Weil der Termin für die arbeitende Bevölkerung etwas ungünstig liegt – vielleicht mögen die „Würdenträger“ gern unter sich sein – haben wir gleich zwei Kundgebungen geplant, eine am 17. Mai, dem Vorabend, die andere direkt ab 8.30 am 18. Mai.  Wir hoffen, dass unseren Protest gegen das Zentrum für neoliberale Politik viele unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte Captcha eingeben! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.